Regeln für Selbstachtung

B-icon
Sei dir im klaren darüber, dass jede Handlung, die sich gegen dich oder andere richtet, jedes Abrücken von deinem höheren Selbst, deiner wahren Natur und Zielrichtung, jede böse Handlung oder jeder böse Gedanke sich in deinem Unterbewussten eingräbt. Schließlich wird dies dazu führen, dass du dich selbst verachtest.

Selbstachtung ist ein wesentlicher Bestandteil von Selbstwert. Sie ist eine erworbene Fähigkeit. Sie wird sich im Laufe der Zeit immer verbessern, wenn du- wie jede erworbene Fähigkeit- bestimmte grundlegene Richtlinien befolgst.

Die Regeln für Selbstachtung sind:

  1. Hör auf, dich herabzusetzen, wenn die Dinge nicht so laufen, wie du sie gerne hättest.
  2. Gib dir selbst die Erlaubnis, zu wachsen, dich zu verändern und alles zu werden, was du dir aussuchst.
  3. Akzeptiere, dass du ein Recht darauf hast, geliebt zu werden und andere zu lieben, umsorgt zu werden, erfüllt und sogar verehrt.
  4. Erkenne, dass du das Recht hast auf Wissen. Du hast das Recht, jederzeit jedem Fragen zu stellen über alles was dein Leben betrifft.
  5. Deine Selbstachtung ist gewahrt, solange du niemanden verletzt, um sie zu erlangen.
  6. Kommuniziere deine Bereitschaft, glücklich zu sein und ein Ziel zu haben.
  7. Vertraue, so werden dir auch andere vertrauen.
  8. Sei bereit, frei und offen für Erfahrungen zu sein.
  9. Du hast das Recht, zu gewinnen und zu verlieren, Erfolg und Versagen zu erleben  und zu werden, wer oder was immer du dir aussuchst zu sein.
  10. Du kannst keine Fehler machen nur Erfahrungen. Achte dich auch wenn du vermeintlich etwas falsch gemacht hast. Du hast immer dein Bestes versucht.

Am besten kannst du durch Bestätigung und Bejahung zu deinem Selbstwert und dem anderer beitragen.

Du zerstörtst jedesmal Selbstachtung, wenn du einen anderen Menschen

  • unnötigerweise bedrohst,
  • verletzt,
  • gleichgültig zurückweist oder
  • beherrscht

Du erschaffst Selbsachtung jedesmal, wenn du

  • mitfühlend,
  • unterstützend,
  • aufrichtig,
  • herzlich und
  • verzeihend bist.

 

Selbstwert; Ein kostbares Geschenk

Bei meiner Arbeit als Heiler begegnen mir oft Menschen die Probleme mit ihren Selbstwertgefühl haben. Sie mögen sich nicht und glauben, dass sie auch sonst niemand mag. Ihre Selbstachtung ist praktisch kaum oder gar nicht vorhanden. Alles was sie tun ist mit Selbstzweifel belastet. Wirklich eine schreckliche Situation. Doch aus welchem Gründen urteilen sie derart hart über sich selbst?

Dazu fällt mir folgende Geschichte ein die ich neulich erst erlebte:

Ein ca. drei bis vierjähriges Mädchen wird von ihrem Papa aus dem Kindergarten abgeholt. Beim Anziehen der Straßenkleidung fragte die kleine ihren Papa mit etwas laxen Tonfall, warum sie wieder diesen doofen Mantel anziehen müsse. Darauf hin schnauzte der Vater sie an, dass sie sich jetzt gefälligst anziehen solle und er ihr jetzt nicht erklären würde, warum sie diesen Mantel anziehen müsse.

Völlig erschrocken, sagte die Kleine dann mit leiser und zittriger Stimme:„Aber Papa! Ich hab dich doch nur ganz höflich gefragt. Deshalb brauchst du mich doch nicht so anschreien?!“ Daraufhin antworte dieser. „Dann stell nicht immer so dumme Fragen. Dann passiert so was auch nicht!“

Nach dieser Aussage verstummte das Mädchen und trotte neben ihrem Vater in Richtung Ausgang. Als sie nach dem Türgriff fasste um sie zu öffnen, bekam sie nicht genug Kraft zustande und konnte die Tür nicht öffnen. Genervt griff der Vater nach der Tür und öffnete sie mit dem Satz: „Du solltest lieber deinen Vater vorher Fragen wie man das richtig macht, bevor du es selbst versuchst. Dann wird das auch was!“

Traurig schaute die kleine zu ihrem Vater auf und ging schweigend mit ihm nach Hause. Was mag wohl nun in ihr vorgehen…?

Für Kinder, die solchen Sätzen und Bemerkungen von Erwachsene schutzlos ausgeliefert sind, ist es wirklich schlimm. Und gerade wenn es in der eigenen Familie passiert. Das sind richtige Killer-Sätze die das Selbstvertrauen und die Liebe eines kleinen Kindes an den Wurzeln zerstören können. Kommentare dieser Art tragen keine Liebe in sich. Und so wird das Kind zum Erwachsenen, begleitet von einem Gefühl der Wertlosigkeit, dem Gefühl versagt zu haben und ohne Bedeutung für sich selbst oder für andere zu sein.

Ihr Leben lang halten sie dann nach Bestätigung Ausschau, die sie nur selten bekommen. Wenn sie dann doch einmal auf jemanden treffen, der sie so nimmt wie sie sind, sind sie dennoch davon überzeugt, dass sie eigentlich nichts wert sind. Beziehungen jeder Art gestalten sich so äußerst schwierig. Vermutlich wird dieses kleine Mädchen, wenn sie solchen Äußerungen oft ausgesetzt ist, immer mehr daran glauben, dass sie nichts richtig machen kann. Sie wird glauben, dass sie nicht liebenswert ist. Höchstwahrscheinlich wird sie gewisse Strategien entwickeln um ihrem Vater zu gefallen und seine Gunst zu bekommen. Ihre Persönlichkeit wird dann in Zukunft auf Sklaverei programmiert sein und auf ein Leben, das auf die Erwartungen anderer ausgerichtet ist.

Wann werden Erwachsene endlich kapieren, dass ihre Kinder nicht dafür da sind, deren Wünsche zu verwirklichen und Erwartungen zu erfüllen? Der Mensch ist auf dieser Welt, um sein Glück auf seine Weise zu leben. Er ist nicht hier um das Leben anderer nachzuäffen. Seelischer Missbrauch hat viele Gesichter und diese ist eine davon, die wir leider in allen Gesellschaftsschichten finden.

Der Vater dieses kleinen Mädchens ist sich seiner Willkür nicht bewusst. Er hat es selbst in seiner Erziehung so erfahren. Leider gibt er das an ihm angerichtete Leid nun an seine eigene Tochter weiter. Ein Teufelskreis von seelischen Missbrauch, der weiter seine Kreise ziehen kann, wenn das Mädchen dann als Erwachsene keinen Weg findet sich von der Schuld besetzten Programmierung zu befreien.

Vater&Sohn

Wir sollten uns immer vor Augen führen, dass unsere Kinder nicht zu uns gekommen sind, um unsere Erwartungen oder unsere neurotischen Bedürfnisse zu befriedigen. Sie wurden in diese Welt hinein geboren, um ihr persönliches Glück zu finden und dieses auf ihre ganz eigene Art und Weise zu leben. Unsere Aufgabe ist es ihnen dabei als liebevolle Vorbilder auf diesem schwierigen Wege zur Seite zu stehen. Hilf ihnen ihr Potential im Glücklichsein zu finden und du wirst dein eigenes Glück in ihnen finden.

Marco Hennings