„Der Pfad zu deinem inneren Kind“[Audio]

Und wieder eine neue Audio Produktion von mir. Diesmal für die Heilung und Kontaktaufnahme zu deinem inneren Kind. Viel Freude damit!

Advertisements

Mein Wunsch: Kinder mit hoher Selbstachtung

sun-iconWer frei ist von inneren Zwängen, hat sich selbst verwirklicht. Er ist voller Lebensfreude, kennt kein Bedauern, keine Bedenke, keine Selbstgefälligkeit. Er ist sich bewußt, dass er von anderen geliebt und geachtet wird. Die gleiche Offenheit, die er anderen zeigt, wird auch ihm entgegengebracht. Menschen, die frei sind von inneren Zwängen, haben keine Angst vor Ablehnung anderer.

So wie der Mensch sich selbst hochachtet, achtet er seine Natur in jedem anderen Menschen hoch.

Pestalozzi,“Der natürliche Schulmeister 3″

 

  • Wenn Kinder dauender Kritik ausgesetzt sind, werden sie lernen sich und andere zu verdammen. Kinder brauchen die Liebe ihrer Eltern, nicht deren Anklage.
  • Wenn Kinder feindselig behandelt werden, werden sie lernen, zu kämpfen statt zu lieben, und sich und andere zu verletzen.
  • Wenn Kinder lächerlich gemacht und erniedrigt werden, werden sie schüchtern, ängstlich und zurückhaltend. Es zerstört ihr Selbstwertgefühl, ihre Zuversicht und Vertrauen in andere Menschen.
  • Wenn Kindern beigebracht wird, sich zu schämen, werden sie Schuld auf sich und andere laden. Vermeide Kindern Schuldgefühle zu vermitteln, sie werden mit dir später das gleiche tun.
  • Wenn Kinder immer wieder in Angst versetzt werden, steigert sich diese Angst in ihren Bewusstsein proportional zu ihrem Lebensalter.

 

  • Wenn Kinder ermutigt werden, werden sie lernen, selbstbestimmt zu sein und Vertrauen zu sich und anderen zu erleben.
  • Wenn Kinder mit Lob und Wertschätzung aufwachsen, werden sie sich und andere anerkennen.
  • Wenn Kinder akzeptiert werden und zustimmung erhalten, fühlen sie sich von sich selbst angezogen; sie mögen sich und andere.
  • Wenn Kinder bedingungslos geliebt werden, werden sie nicht nur sich selbst lieben: sie werden auch in anderen Selbstachtung erwecken.


 

Regeln für Selbstachtung

B-icon
Sei dir im klaren darüber, dass jede Handlung, die sich gegen dich oder andere richtet, jedes Abrücken von deinem höheren Selbst, deiner wahren Natur und Zielrichtung, jede böse Handlung oder jeder böse Gedanke sich in deinem Unterbewussten eingräbt. Schließlich wird dies dazu führen, dass du dich selbst verachtest.

Selbstachtung ist ein wesentlicher Bestandteil von Selbstwert. Sie ist eine erworbene Fähigkeit. Sie wird sich im Laufe der Zeit immer verbessern, wenn du- wie jede erworbene Fähigkeit- bestimmte grundlegene Richtlinien befolgst.

Die Regeln für Selbstachtung sind:

  1. Hör auf, dich herabzusetzen, wenn die Dinge nicht so laufen, wie du sie gerne hättest.
  2. Gib dir selbst die Erlaubnis, zu wachsen, dich zu verändern und alles zu werden, was du dir aussuchst.
  3. Akzeptiere, dass du ein Recht darauf hast, geliebt zu werden und andere zu lieben, umsorgt zu werden, erfüllt und sogar verehrt.
  4. Erkenne, dass du das Recht hast auf Wissen. Du hast das Recht, jederzeit jedem Fragen zu stellen über alles was dein Leben betrifft.
  5. Deine Selbstachtung ist gewahrt, solange du niemanden verletzt, um sie zu erlangen.
  6. Kommuniziere deine Bereitschaft, glücklich zu sein und ein Ziel zu haben.
  7. Vertraue, so werden dir auch andere vertrauen.
  8. Sei bereit, frei und offen für Erfahrungen zu sein.
  9. Du hast das Recht, zu gewinnen und zu verlieren, Erfolg und Versagen zu erleben  und zu werden, wer oder was immer du dir aussuchst zu sein.
  10. Du kannst keine Fehler machen nur Erfahrungen. Achte dich auch wenn du vermeintlich etwas falsch gemacht hast. Du hast immer dein Bestes versucht.

Am besten kannst du durch Bestätigung und Bejahung zu deinem Selbstwert und dem anderer beitragen.

Du zerstörtst jedesmal Selbstachtung, wenn du einen anderen Menschen

  • unnötigerweise bedrohst,
  • verletzt,
  • gleichgültig zurückweist oder
  • beherrscht

Du erschaffst Selbsachtung jedesmal, wenn du

  • mitfühlend,
  • unterstützend,
  • aufrichtig,
  • herzlich und
  • verzeihend bist.