Die heilende Kraft der Vergebung

hug-1315552_1280

Verzeihen bedeutet Heilung!

Stelle dir vor, welcher Friede auf unserem Planeten herrschen würde, wenn alle Menschen ihren alten Groll auf ihre Nachbarn aufgeben würden. Stelle dir nur einfach mal vor, was geschehen würde, wenn wir alle die jahrhundertealten Kämpfe wegen ethnischer oder religiöser Unterschiede beenden und alle durch diese entstandenen Wunden heilen würden. Wäre das nicht wunderbar? Natürlich wäre es das aber wie kann man das erreichen? Es erscheint einem so aussichtslos wenn man die Welt betrachtet.
Eigentlich ist es ganz leicht, denn es gibt eine simple Zauberformel für das Problem. Eine Möglichkeit sich selbst und auch andere von diesen Problemen zu erlösen. Es ist das Verzeihen.

Verzeihe.

Dir selbst und anderen zu verzeihen ist im Grunde genommen alles was du brauchst um ein glückliches, friedvolles Leben zu führen. Vergebung erlöst uns von so vielem. Sie beendet den Kampf mit uns selbst und erlauben uns damit aufzuhören, Wut und Schuldzuweisungen endlos und wie in einer feedbackschleife, sinnlos zu wiederholen. Verzeihen ist der bewusste und stetige Prozess, Ärger, Groll und auch den Wunsch nach Rache aufzugeben. Aufhören, böse zu sein. Macht und Kontrolle über andere oder einer Situation, freiwillig loszulassen.

Nur wenn du deine hartnäckige Neigung, zu richten und nachtragend zu sein, hinter dir lässt, kannst du dahin gelangen, wo sich das Leben um dich herum wahrhaftig, lustvoll und fröhlich anfühlt. Indem du verzeihst, erkennst du, wer du wirklich bist. Mit Vergebung im Herzen kannst du endlich die Liebe als wahres Wesen erfahren. Vergebung besitzt die Macht unser inneres und äußeres Leben zu heilen. Durch sie kann sich unsere Sicht von uns Selbst und anderen von Grund auf wandeln. So enden alle inneren Konflikte, die so viele von uns, tagtäglich mit sich herum und austragen.- und zwar enden sie dann für immer. Vergeben ist aber mit einmal nicht getan und man muss sich stetig darin üben.

Verzeihen ist in Wahrheit ein Prozess.

• Es ist eine Art zu sein.
• Es ist ein hoher Bewusstseinszustand, in dem du dich begibst. Du wirst förmlich dazu und handelst aus ihm heraus.
• Es ist ein zentraler Bestandteil von Erleuchtung
• Es ist der Zustand, leer und offen zu sein und nicht zu werten.
• Verzeihen bedeutet, dass Bedürfnis fallenzulassen und die Macht aufzugeben, andere zu kontrollieren oder mit ihnen abzurechnen.
• Mache den inneren Frieden zu deinem alleinigen Ziel; versuche nicht andere zu ändern oder zu bestrafen.

Meist erreichst du diesen Zustand bewusst erst, nachdem du eine Menge daran gearbeitet hast. Die Arbeit lohnt sich, den schließlich findest du zu deinem wahren Selbst. In meinen Seminaren oder auch Heilsitzungen gibt es immer wieder Menschen, die sich zunächst weigern, Vergebung geschehen zu lassen. Keine ihrer persönlichen Geschichten gleicht der anderen aber was sie mir alle erzählen ist: „Nein, nein, ich werde ihnen nicht verzeihen. Ich lehne es ab, sie so leicht davonkommen zu lassen!“ All die, die diesen Weg nehmen, die es ablehnen zu verzeihen, zerbrechen letztendlich an ihrem Stolz. Sie verharren in ihrem Groll und fühlen sich dabei hundsmiserabel. Diese Misere drückt sich unübersehbar in ihren schmerzverzerrten Gesichtern aus. Sie haben die verschiedensten Krankheiten ausgebrütet – von Rückenbeschwerden über Magengeschwüren und Bluthochdruck bis hin zu Krebs.

Ich hatte einen Klienten dem es förmlich die Aorta über dem Herzen zerrissen hatte und das nur, weil er seinem Vater niemals verzeihen konnte. Er konnte und wollte ihm nicht vergeben, dass er nicht dieselbe Beachtung bekam, wie sein jüngerer Bruder. Dadurch stand er sein Leben lang unter Anspannung. Irgendwann bekam er Bluthochdruck und ein permanentes Druckgefühl über dem Herzen. Zu guter Letzt riss ihn seine Aorta und nur mit Mühe konnte er durch mehrere Notoperationen gerettet werden. Nun saß er vor mir und der Druck war immer noch da und er glaubte, dass läge an seinen vielen Operationen und es wäre soetwas wie „Wundschmerz“. In der Heilsitzung hatte er endlich die Möglichkeit seinem Vater und sich selbst zu Vergeben und Liebe zuzulassen. Der Druck verschwand fast augenblicklich und kehrte nie mehr zurück und das nur, weil er endlich loslassen, vergeben und sich selbst so annehmen konnte, wie er war. Die Unfähigkeit zu verzeihen – das heißt das Festhalten von Wut, Angst, Schulgefühlen und Schmerz – hat negative Auswirkungen auf den Körper die sogar messbar sind. Auf diese Weise entstehen Verspannungen die alle natürlichen Abläufe unseres physiologischen Systems negativ beeinflussen, von denen unsere Gesundheit abhängt. Die Unfähigkeit zu verzeihen beeinträchtigt den Blutkreislauf, belastet das Herz, schwächt das Immunsystem und im Prinzip jedes Organ des Körpers. Die Fähigkeit des vergebens ist also ein immens wichtiger Faktor für unsere Gesundheit.
Verzeihen ist eine Handlung, die du für dich selbst übernimmst. Derjenige dem du verzeihst braucht nicht einmal davon zu wissen, dass du ihm vergeben hast. Die Erlösung kommt auf jeden Fall. Die Freude ist unvermeidlich.

balon 001

Verzeihen erschafft dir die unmittelbare Erfahrung von:
• Glück
• Freude
• Erleichterung
• Heilung
• Freiheit
• einem herrlichen Gefühl

Sei dir immer Bewusst:

• Verzeihen ist ein Prozess, keine einzelne Handlung.
• In diesem Prozess zu sein ist ein wichtiger Schlüssel zu deiner Lebendigkeit, Heilung und deiner spirituellen Natur.
• Zu verzeihen ist das beste Rezept, um glücklich zu sein und frei von Krankheit.
• Nicht zu verzeihen ist das beste Rezept um zu leiden.
• Verzeihen bedeutet nicht länger in den Ängsten der Vergangenheit zu leben.
• Verzeihen bedeutet niemanden von deiner Liebe auszuschließen.
• Vergebung gilt nicht nur den anderen Menschen, sondern auch uns selbst, den Fehlern, die wir gemacht haben, und der Schuld und der Scham, an die wir uns klammern.

▼Es ist niemals zu früh zu verzeihen▲
Es ist niemals zu spät zu verzeihen▲

► Ich glaube von ganzem Herzen, dass Frieden auf Erden sein wird, wenn jeder von uns die Verantwortung dafür übernimmt, jedem – auch sich selbst- vollständig zu verzeihen. ▼

forgiveness-1767432_1280

Marco Hennings

Die Menschen, die aus ihrem Leben etwas machen, sind auch die, die lachen!

Es gibt eine wichtige Regel auf dem Wege der Spiritualität und die lautet: Nimm nichts zu Ernst, den mit der Ernsthaftigkeit ist es so eine Sache. Mir ist klar, dass diese Regel bei einigen Unbehagen auslösen kann, denn in unserer modernen Gesellschaft ist das zur Schau stellen puren Glücklichsein verpönt.

Die ernsten Menschen sind in der Regel in der Mehrheit und sie bestimmen was richtig ist und was falsch ist. Ernste Menschen behaupten zum Beispiel, dass Ernsthaftigkeit ein Zeugnis von Reife sei. Weiterhin wird uns vermittelt, dass Ernsthaftigkeit gleichbedeutend sei mit Autorität, Effektivität, Professionalität oder Kompetenz. Ernsthaftigkeit sei ein erstrebenswerter Zustand, ein Zustand, der nicht hoch genug gehalten werden kann, ja praktisch eine Verpflichtung die absolut lebensnotwendig sei. Was für ein bedauernswerter Unsinn!

Ich kann mich nicht an einen Moment meines Lebens erinnern, in dem Ernsthaftigkeit einen Wert dargestellt hätte. Im Gegenteil. Ich habe die Ernsthaftigkeit in Perfektion gelebt und es hat mir nie etwas eingebracht. Diese Phase meines Lebens war definitiv die dunkelste und traurigste von allen. Wenn du die Ernsthaftigkeit bewusst betrachtest, wirst auch du feststellen, dass sie ein krankheitsorientiertes, zerstörerisches Verhalten ist.

Es ist mir ein Rätsel warum Arbeitgeber dazu neigen, von ihren Angestellten Ernsthaftigkeit zu verlangen, als ob gerade das ein Indiz für Produktivität und Kompetenz wäre. In Wahrheit produziert Ernsthaftigkeit nämlich Stagnation und Lethargie und dadurch sinkt die Produktivität. Unsere Psychologen bestätigen das doch schon seit langem. Menschen lernen schneller, behalten mehr, sind produktiver und schöpferischer, wenn sie gut aufgelegt sind. Sollte das nicht ein erstrebenswerter Zustand sein vor allem für Arbeitgeber? Also ich finde schon. Die Ernsthaften benehmen sich unbewusst ähnlich wie die grauen Männer aus dem Buch von Michel Endes Momo die den Menschen die Zeit stehlen. Die Ernsthaften stehlen auch uns die Zeit und zwar die Zeit unseres kostbaren Glücklichsein. Diese Zeit des Glücks kann uns später niemand mehr zurück geben. Also gibt dein Selbstbild von einem vernünftigen, rationalen, gefestigten Erwachsenen fröhlich auf. Sei unbesorgt, du wirst kindlich, nicht kindisch. Sei wieder verspielt wie du es einmal warst. Verspieltheit bedeutet sich dem bewussten, gesunden, kreativen, kindlichen Zustand zu überantworten. Ohne ernst zu sein, bist du aufrichtig, lebendig und bereit, alles zu sein. Du darfst fröhlich sein. Es ist dein Geburtsrecht.

Also Lache soviel wie du nur kannst. Ein Tag ohne wenigstens einmal gelacht zu haben, ist ein wirklich verschwendeter Tag. Wenn du lachst, werden in deinem Gehirn Beta- Endorphine ausgeschüttet, ähnlich denen, die produziert werden, wenn du Sport treibst oder wenn du Sex hast. Diese Endorphine lassen dich entspannen und die Energien durch deinen Körper strömen. Du wirst offener werden. Du öffnest dich für Gedanken, für den nicht versteh baren kollektiven Verstand und für die Kreativität, die dieser geistigen Verfassung innewohnt.
Beim Lachen verschwinden für einige Zeit alle deine Probleme und Gedanken. Lachen und die Abwesenheit von Gedanken sind untrennbare spirituelle Attribute.
Wenn du deinen Sinn für Humor entwickelst, werden deine Beziehungen spielerischer, spontaner und lebendiger.
Sinn für Humor ist ein geistiger Zustand, in dem du mit Menschen aufrecht sein kannst, ohne sie zu verletzen. Sinn für Humor bedeutet auch über sich selbst lachen zu können und sich selbst nicht zu ernst zu nehmen. Humorvolle Leute erzeugen eine Aura in der sich andere Menschen wohl und sicher fühlen dürfen. Humorvolle Menschen besitzen eine wundervolle Anziehungskraft.

Menschen die sich stattdessen über andere Lustig machen erzeugen eine Aura der Erniedrigung. Solche Menschen versuchen ihre eigene Unzulänglichkeiten zu überspielen und stellen sich damit ein geistiges Armutszeugnis aus. Ein wirklich Humorvoller Mensch achtet immer die Grenzen des anderen.
Beim unkontrollierten Lachen vibriert jede Zelle deines Körpers. Diese Art des Lachens bringt dich in einen Zustand tiefer Entspannung und Zufriedenheit. Lachen ist heilende Energie. Sie strömt aus deinem tiefsten Innern an die Oberfläche, um mit anderen geteilt zu werden. Echtes Lachen ist ansteckend. Auch seine heilende Wirkung ist ansteckend. Wenn du mit einem anderen Lachen kannst, gibt es nichts, was ihr beide nicht überwinden könnt. Wenn du lachst bringst du die Liebe, die du bist, zum wahren, authentischen Ausdruck.

Ich habe bei meiner Arbeit oft mit traumatisierten Menschen zu tun. Und oft gehen diese bei einer Heilsitzung noch einmal durch ihre traumatische Situation. Worauf ich hinaus will ist, dass obwohl der Mensch gerade noch mal sein Trauma durchlebt hat, er am Ende der Sitzung anfängt zu lachen. Manche lachen sogar fast hysterisch. Sobald die Traurigkeit, der Kummer oder der Zorn an die Oberfläche gekommen sind, zeigen sich auch die positiven Gefühle, die vorher noch durch das Trauma gedeckelt wurden. Sobald mein Klient anfängt zu Lachen, weiß ich, dass die Heilsitzung erfolgreich war. Es wundert mich also nicht, dass Lach Yoga Kurse immer beliebter werden und einen großen Zulauf verzeichnen. Lachen ist eben der größte Heiler!

Marco Hennings